Der kabarettistische Aluhut 6

Nach längerer Zeit ist mir wieder ein Kabarettist eingefallen, der mir zumindest früher recht verkürzt erschien. Nach dem Anschauen einiger Auftritte von ihm ist aber klar geworden, dass sein Weltbild nicht nur verkürzt, sondern teilweise sogar nicht nur strukturell antisemitisch (bspw. im Bezug auf Goldman Sachs). Es handelt sich um Erwin Pelzig, oder wie er bürgerlich heißt, Frank-Markus Barwasser. [1] Seine Ausführungen zur Bank Goldman Sachs sind dabei von besonderer Widerlichkeit, dabei spricht er von „Finanzgesindel“ und erweckt den Anschein, eine Bank würde die komplette amerikanische und europäische Politik bestimmen. [2] Auf einem Diagramm zeichnet er die politischen Verbindungen von Goldman Sachs nach und zeigt, dass das Finanzinstitut gut vernetzt ist. Nüchtern betrachtet wird damit nichts Neues gesagt. Auch wirkt diese Ausführung weitaus weniger spektakulär, wenn man merkt, dass die deutsche Bank, die Rothschild-Banken und auch Konzerne wie Liebherr, Nestlè usw. genauso gut vernetzt sind. Diese Erwähnungen fallen dabei unter den Tisch und damit wird der Eindruck erweckt, es handele sich um eine einzige Institution, die staatliche Behörden vollständig unterwandert hat und nicht, wie es in der Realität ist, um ein Lobbyverband von vielen, der sich manchmal gegen andere durchsetzt und manchmal nicht.

In einem weiteren Beitrag zeigt er sein allgemeines Unverständnis von psychiatrischer Praxis anhand des Falls Mollath. [3] Dabei tut er so, als wäre es ein Unrecht, Menschen präventiv einzuweisen, wenn eine angenommene Gefahr für sie oder andere evtl. besteht. Folgt man seiner Logik dabei, so müsste man gemeingefährliche Psychotiker erst noch ein paar Wochen in Freiheit analysieren, damit ja niemand vorläufig festgenommen wird und ihm Unrecht getan wird. Wie Pelzig sogar selbst erwähnt hat, hat Mollath sich geweigert, mit dem Gutachter zu unterhalten. In solchen Fällen wird die psychiatrische Beobachtung natürlich verlängert, da solche Ignoranz zumindest Zeichen eines ausgeprägten Narzissmus ist. Auch wenn er vielleicht kein Psychotiker war, ausgeprägte narzisstische Züge kann keiner bestreiten. Doch Pelzig strickt daraus wieder eine Verschwörung, institutionelles Versagen, das auch ich schon am eigenen Leib erfahren habe und das nicht selten ist, wird so dargestellt, als wäre in einem Komplott eine Entdeckung geheimgehalten worden.

Barwasser ist auch ein Fan der bekanntesten Politikerin der Linken, Frau Wagenknecht. Mit ihr führte er ein Interview, dass weitestgehend aus unkritischen Streicheleinheiten bestand und eher eine Wahlwerbung als Information darstellte. [4] Da ich hier aber nicht in die gleichen Argumentationsfehler verfallen möchte wie Barwasser selbst und ihn als Wagenknecht-Fan darstelle, nur weil er mit ihr ein Interview führte, soll das nicht behauptet werden, aber angesichts dessen, wie häufig ihr ein Forum geboten wird, ist der Gedanke zumindest nicht abwegig.

Als Fazit kann man sagen, Barwasser ist ein regressiver Antikapitalist, der das Ideal in einem starken Staat sieht. Er verharmlost Wagenknechts stalinistische Ausrichtung (korrigiert mich, aber bislang gab es noch keine wirkliche Distanzierung von den stalinistischen Verbrechen) und ihren Antiamerikanismus. Darüber hinaus macht er ihre Ansichten und auch seine strukturell verschwörungstheoretischen Verknüpfungsdarstellungen von hochkomplexen Abläufen (ein Mindmap erklärt die Welt) kompatibel mit dem meist bürgerlichen Publikum.

 

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Frank-Markus_Barwasser

[2] https://www.youtube.com/watch?v=XXLlrd5dKQc

[3]https://www.youtube.com/watch?v=8YgP2f0QRXM

[4] https://www.youtube.com/watch?v=rApeyUZMoZ0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s