Logische Argumentationsfehler 4

Wahre Verschwörungstheorien: Die Aussage, viele Verschwörungstheorien hätten sich bewahrheitet ist häufig anzutreffen und scheint auf den ersten Blick auch schwer angreifbar zu sein. Doch sie enthält gleich mehrere Fehler, die diese Aussage als eine Art Strohmann entlarven. Der erste Fehler ist die Annahme, durch die Richtigkeit ähnlicher Theorien muss die Eigene richtig sein, der Zweite ist der Fehler, Denkbares müsse auch existent sein und der Dritte besteht darin, Dinge als VT zu bezeichnen, die so nie klassifiziert wurden.

1.1 Aus dem NSA-Skandal schlossen viele, dass Deutschland in der Tat von den Amerikanern besetzt sein müsse, wenn diese schon tun könnten, was sie wollen (zumindest war das die Behauptung). So wurde aus der Tatsache der Überwachung geschlossen, dass damit die Rechtsgrundlage des Verbotes nichtig sei. Der Denkfehler liegt dabei auf der Hand, wenn es nicht verboten gewesen wäre, wäre es auch kein Skandal. Keiner würde aus der Tatsache, dass es Mörder gibt schließen, dass Mord erlaubt sei.

1.2 In der Debatte um Chemtrails wurden häufig Wetterflieger erwähnt, die Silberjodid versprühen, um Wolkentransformationen aufzulösen. Die Logik hinter dem Gedankengang verlief dabei so:

  1. Silberjodid beschleunigt das Abregnen von Wolken, ergo
  2. wird es angewandt, ergo
  3. hat es durch die Anwendung einen tieferen Sinn.

Zuerst wird aus der Möglichkeit geschlossen, dass diese Möglichkeit Anwendung finden und dann im Rückschluss, dass die nicht bewiesene Anwendung einen Grund haben muss. Also liegt der Fehler hier klar daran, dass Kausalketten vertauscht werden.

1.3 Häufig wird behauptet, die Theorie, die Erde wäre keine Scheibe gewesen (Im Mittelalter vertrat so gut wie niemand die Theorie der flachen Erde), sei auch eine VT gewesen und somit wären Chemtrails genauso wahrscheinlich wie eine runde Erde. Um dieses Argument zu widerlegen reicht es, einen Teil der Wikipedia-Definition zu zitieren:

„Prinzipiell unterschieden werden Verschwörungshypothesen, die im Grundsatz rationale und überprüfbare Aussagen über angenommene Verschwörungen machen, und Verschwörungsideologien, die ihre stereotypen und monokausalen Vorstellungen über Verschwörungen gegen kritische Revision immunisieren.“ [1]

Der Punkt ist, dass Menschen wie Kopernikus, der „Erfinder“ des heliozentrischen Weltbildes, ihre Annahmen zur Debatte stellten, falsifizierbare Aussagen trafen und damit auch Theorien im wissenschaftlichen Sinne aufbauten. Bei VT’s ist es aber häufig argumentativ schon angelegt, dass jedes Vorkommnis im Sinne der VT interpretiert werden kann. Wenn man aber sowohl mit einem Ereignis als auch mit dessen Gegenteil zum selben Ergebnis kommt, dann ist die Formel unbrauchbar.

 

Beweis das Gegenteil: Eine sehr beliebte Taktik ist die Umkehrung der Beweispflicht. [2] Unter VTr ist diese sehr beliebt und man macht sich die Tatsache zu Nutze, dass die Widerlegung nach wissenschaftlichen Kriterien länger dauert, als das Aufstellen einer These. Logisch betrachtet muss aber die Hinzunahme einer Erklärung erst bewiesen werden, bevor sie angewandt wird. Selbst Spekulationen müssen aufgrund von Fakten getroffen werden und sind nur dann diskutierbar. Wenn es aber andersrum ist und die logischen Schlüsse auf einer reinen Spekulation aufbauen, deren Basis selbst nur schwammig bleibt oder gar nicht existiert, dann handelt es sich um einen typischen Argumentationsfehler.

 

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Verschwörungstheorie

[2] http://www.ratioblog.de/entry/beweis-mir-doch-mal-das-gegenteil-oder-die-bequeme-umkehrung-der-beweislast

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s