Was ist kritisches Denken

Das hier ist keine wirkliche Analyse der Gesellschaft. Es soll darstellen, was kritisches Denken ist und was nicht. Heutzutage existieren viele falsche Vorstellungen davon, „Hinterfragen“ und „Kritisch Sein“ gelten als das Gleiche, je mehr bezweifelt wird, desto höher wird es gewertet. Doch ein wirklich kritischer Mensch geht nicht von dem aus, was er nicht weiß, er geht von dem Bekannten aus. Wer angesichts eines Terroranschlags sofort vom Gegenteil der publizierten Versionen ausgeht und danach Argumente sucht, um diese These zu stützen, der offenbart sich als Ideologe, dem nicht die Wahrheit, sondern eine an die Ideologie angepasste Faktenlage wichtig ist. Nach dem Anschlag in Paris dauerte es nicht lange, bis die ersten Verschwörungstheoretiker eine Maßnahme der französischen Regierung annahmen. Das Gleiche galt auch für die Anschläge auf Charlie Hebdo und den 11. September.

Als skeptizistisch eingestellter Mensch kann ich nur sagen, dass diese Menschen aufgrund ihres klar vorgegebenen Feindbildes (eine dunkle Elite im Hintergrund) eben nicht die „Wahrheit“ suchen, (kein Skeptiker würde dies tun, weil er weiß, dass eine objektive Wahrheit für uns ohnehin unzugänglich sein wird) sie suchen 1) eine Anerkennung als kritischer Mensch und 2) eine Bestätigung ihres bisherigen Weltbildes. Das Weltbild des Verschwörungstheoretikers wird damit von 4 Säulen getragen:

  • Narzissmus (man sieht sich als Hüter unbequemer Wahrheiten)
  • Paranoia (es gibt eine feindselige Macht, die hinter allem steckt)
  • Determinismus (Zufälle werden nicht als Ursache anerkannt)
  • Immunisierung (das Weltbild ist unangreifbar, weil Zusatzannahmen getroffen werden, die das Überprüfen unmöglich machen, siehe „Russells Teekanne“ *1)

Der logische Fehler „Cui Bono“ („wer profitiert davon“) ist ein häufig auftretendes Element in Betrachtungen der Verschwörungstheoretiker. *2 Damit soll klar gemacht werden, dass der Profiteur des Ereignisses gleichzeitig Urheber der Situation sein soll. Das kann man mit einem anderen Beispiel schön illustrieren. Man nimmt an, ein Mensch veranstaltet eine Party und lädt 100 Menschen dazu ein. Diese profitieren alle von diesem Angebot durch Gesellschaft und Unterhaltung. Nach der Logik der Verschwörungstheorie müssten sie nun alle Urheber sein, also in gleichem Maße den Veranstalter genötigt haben, die Feier zu veranstalten. In der Realität ist dies aber, wie wir alle wissen, meist nicht der Fall. Somit zeigt sich schon im Alltag, dass „Cui Bono“ nicht nur nicht immer stimmt, sondern in den seltensten Fällen.

Eine weitere beliebte Fehlinterpretation lässt sich mit einem in diesen Kreisen häufig zitiertem Ausspruch aufzeigen:

In der Politik geschieht geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt

Ob das Zitat von Roosevelt stammt, konnte ich nicht überprüfen, das ist aber auch zweitrangig. Angesichts der Anschläge in Paris wurde dieses Zitat häufig in diesem Kontext zitiert, um damit nahezulegen, die Regierung hätte den Anschlag geplant. Dabei wird typischerweise eine Tatsache übersehen: Der Anschlag war natürlich geplant und keiner hat behauptet, dass er „zufällig“ in dem behaupteten Sinne wäre. Nur war die Planung nicht die Sache der Regierung, sondern die der Terrorzelle. In diesem Licht ergeben auch solche Zitate einen vollkommen anderen Sinn. Die Arroganz der Verschwörungstheoretiker besteht nämlich darin, nur noch eine Kausalität zuzulassen und das ist die Eigene.

Angesichts dessen wird auch schnell klar, was kritisches Denken  eben ist. Es ist nicht den Aufbau von Theorien auf immer wilderen, selbst unbewiesenen oder teils auch widerlegten Spekulationen, sondern die Annahme der Faktenlage und Interpretationen in diesem Rahmen. Das Problem ist, dass diese Art der Analyse weniger Ergebnisse liefert und Qualität wird regelmäßig schwächer als Quantität bewertet. Als kritisch gilt, wer behauptet, alles zu wissen, als dumm, wer zugibt, zu wenig zu wissen. De facto ist es aber andersrum.

 

*1) https://de.wikipedia.org/wiki/Russells_Teekanne

*2) https://de.wikipedia.org/wiki/Cui_bono

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s